Ein letztes Mal Hannover – die Deutsche Ländermeisterschaft ist gestartet

Ein letztes Mal Hannover – die Deutsche Ländermeisterschaft ist gestartet

Die gestrige Anreise war ein Novum. Dank vorausschauender sehr frühzeitiger Buchung der Fahrtickets konnten wir es uns leisten, mit dem Zug zu fahren, was die Fahrt für alle drei Reisegruppen aus Mittel- und Nordbaden erheblich verkürzte, wodurch alle erstmalig noch ein warmes Abendessen bekamen. Der spannende Teil der Reise war dabei nicht die bekannte Sperrung der Rheintalbahn, sondern ein unvorhergesehener Zugausfall in Mannheim. Aber unsere Betreuer haben auch diese Herausforderung gemeistert und alle Kinder wohlbehalten nach Hannover gebracht.
Nachdem wir mittlerweile zum vierten Mal mit zwei Mannschaften antreten (und dieses Mal der einzige Landesverband mit zwei Mannschaften sind), hatte es sich schon herumgesprochen, dass es in der ersten Runde das gesetzte, unangenehme innerbadische Duell geben würde. Entsprechend gering war die Resonanz auf die Frage, wer spielen würde. Fast alle wollten aussetzen und die Auswechselspielerin spielen lassen. So musste das Los entscheiden.
Unsere 25-köpfige Delegation besteht dieses Jahr aus unserem Leistungssportreferenten Marcos-Eduardo Osorio-Ortiz, B-Trainer Andreas Vinke, GM Philipp Schlosser, unserem letztjährigen ersten Brett, Andreas Bauer, den Vorsitzenden der SJB, Kristin Wodzinski (als Turnierleiterin) und Andrea Lohrmann als Betreuerin, der langjährigen Teilnehmerin Jasmin Mangei als Betreuerin, einem Spielervater, und 18 Spielerinnen und Spielern.
In der ersten Mannschaft spielen: Maximilian Ruff, Josefine Heinemann, Adrian Gschnitzer, David Färber, Andrei Ioan Trifan, Annmarie Mütsch, Antonia Ziegenfuß, Jana Basovskiy und Xinyuan Wang.
Die zweite Mannschaft besteht aus: Jens Rahnfeld, Julian Boes, Sarah Hund, Alexander Wiesner, Luka Wu, Arinna Riegel, Tabea Lohrmann, Rebecca Doll und Jan Stillbauer.
Dieses Jahr besteht das Teilnehmerfeld aus 18 Mannschaften und ist damit geradzahlig, so dass dieses Mal kein „spielfrei“ droht.
Baden 2 ist als 12. im Mittelfeld gesetzt, während Baden 1 mit einem bei einer DLM nie dagewesenen DWZ-Schnitt von 2125 mit über 100 DWZ-Punkten Vorsprung Topgesetzter ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.