DLM Runde 3 – Das baden-württembergische Duell

DLM Runde 3 – Das baden-württembergische Duell

Eigentlich müsste es das württemberg-badische Duell heißen, denn Baden 2 war als Gastmannschaft gegen Württemberg gelost. Zumindest die Württemberger fanden, dass das nicht so gut klingt und so drehten sie die Tischfahnen heute morgen um und setzten sich auf die rechten Seite der Tische. Der Fehler wurde allerdings noch vor Rundenbeginn bemerkt, und so mussten sich alle noch einmal umsetzen. 

Dann passierte lange nichts. Nach 2,5 Stunden stand es immernoch 0-0, bevor das erste Remis vereinbart wurde. Bei Baden 1, die von Bayern 2 herausgefordert wurden, war das schon anders. Letztes Jahr hatte unsere zweite Bayern 1 ein 4-4 abgenommen. Man könnte meinen, dass sie sich dafür gerne rächen wollten. So stand es hier schnell 0-1 gegen uns. Jedoch konnte der Verlust bald mit einem Sieg ausgeglichen werden. Dann lief allerdings nicht mehr viel zusammen und es folgten 3 Niederlagen in Folge. Bei Baden 2 sah es nicht viel besser aus. Nach 4 Stunden stand es 4-2 im Duell gegen Württemberg. Nach einem weiteren Sieg für uns, hießt es dann zittern.

Parallel musste auch Baden 1 zittern, wo es ebenfalls 2-4 stand, mit zwei ausgeglichenen Partien im Endspiel. Leider wurde eine davon überzogen, während die andere Remis gehalten wurde. Ein bitterer 2,5-5,5 Endstand. Auch für die zweite Mannschaft reichte es am Ende nur für ein 3-5 gegen Württemberg.

Naja, nun nutzen wir erst einmal den freien Nachmittag, um auf andere Gedanken zu kommen und dann geht es morgen gut erholt um 8:30 Uhr weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.