Mädchen Grand Prix auf Burg Rabeneck ein voller Erfolg!

Mädchen Grand Prix auf Burg Rabeneck ein voller Erfolg!

(von Norbert Wörz)

Am Wochenende vom 20. bis 22. September fand in der Jugendherberge „Burg Rabeneck“ in Pforzheim ein Vorrundenturnier der Mädchen-Grand-Prix-Serie statt. Insgesamt nahmen 22 Mädchen der Württembergischen Schachjugend und der Schachjugend Baden teil und spielten in drei Gruppen (U10, U12 und U25) die Platzierungen aus.

Verantwortlich für das gemeinsam von der Württembergischen Schachjugend und der Schachjugend Baden veranstaltete DSJ-Turnier zeigte sich die erfahrene Gabriele Häcker vom SV Stuttgart-Wolfbusch. Unterstützt wurde Gabriele durch Norbert Wörz (Spvgg Rommelshausen), den neuen Referenten für Mädchenschach in der Württembergischen Schachjugend. Für das sehr gut angekommene Freizeitprogramm waren Katrin Häcker, ebenfalls vom SV Stuttgart-Wolfbusch und Maria Grining von den Karlsruher SF verantwortlich.

Mit einem lustigen Kennenlernspiel gleich am Freitagabend schaffte es das Freizeitteam, dass sich die Teilnehmerinnen zunächst kennenlernen konnten. Ein Vampirspiel, welches das ganze Wochenende „nebenher“ und für viele überraschend verlief, vertiefte den Kennenlerneffekt. Zum Basteln hatten Katrin und Maria Taschen vorbereitet, die von den Mädchen kreativ bemalt und gestaltet werden konnten. Alle Mädchen nahmen das Angebot an und es entstanden sehenswerte Taschen, welche die Mädchen als Erinnerung an den Mädchen-Grand-Prix mit nach Hause nehmen konnten.

Neben zahlreichen anderen Gesellschaftsspielen hatten die Mädchen natürlich beim Klassiker-Spiel unter den Schachspielerinnen „Werwolf“ und dem von den Teilnehmerinnen selbst kreierten „Geisterfangen“ einen Riesenspaß. Während die Kleineren am Abend den Film „Monster AG“ schauten, organisierte Gabriele noch ein Tandemturnier mit sechs Teams. Sieger wurde das Team „Chessy“ mit Florin Schoch von der TSG Öhringen und Annika Schreiber von der Spvgg Rommelshausen.

 

Nun aber zum Sportlichen

Für das vom 28.02. – 01.03.2020 in Limburg an der Lahn stattfindende Finale der Mädchen-Grand-Prix-Serie der Deutschen Schachjugend (DSJ) qualifizierten sich die jeweils drei bestplatzierten jeder Altersklasse.

In der U10 konnte sich Viktoria Meier (Schachwerkstatt Eichstetten) mit makelloser Bilanz den Sieg vor Charis-Joy Oelschläger (SF Birkenfeld) und Namita Schulten (SF Neureut 1953) auf den Plätzen zwei und drei sichern.   

In der U12 setzte sich Hanna Kawaletz (Schachwerkstatt Eichstetten) mit 4 ½ Punkten vor Olivia Kuran (Karlsruher SF) und Florin Schoch (TSG Öhringen) durch.

Siegerin der U14 ist Ann-Sophie Wörz (SpvGG Rommelshausen), gefolgt von Natascha Felder (SC Brandeck-Turm Ohlsbach)  und Mathilde Kohlrausch (DJK Stuttgart-Süd).

Die Pokale in der U16 gingen an Claire Henninger (SK Endingen),  Annika Schreiber (SpvGG Rommelshausen) und Alexandra Amann (SC Pforzheim)

Alleinige Teilnehmerin der Altersgruppe U25 war Xenia Schneider vom SK Endingen, die in der gemischten Gruppe U14, U16 und U25 souverän mit 4 ½ Gruppenerste wurde.

Allen Qualifizierten herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg beim Finale in Limburg. Die Ausschreibung und weitere Infos zum Finale sind auf der Homepage der DSJ abzurufen.

Insgesamt war es ein sehr schönes und erfolgreiches Wochenende und wir sind optimistisch, dass auch im kommenden Jahr wieder viele Mädchen teilnehmen werden. Der Mädchen-Grand-Prix 2020 wird vermutlich am Wochenende vom 25. – 27.09. wieder in der Jugendherberge „Burg Rabeneck“ in Pforzheim stattfinden. Der Termin muss jedoch noch abgestimmt und bestätigt werden. Die diesjährigen Teilnehmerinnen werden rechtzeitig per Mail und über die WSJ- und SJB-Homepage über den tatsächlichen Termin informiert.

 

Links zu allen Ergebnissen auf der Webseite der Deutschen Schachjugend:

U10 https://www.deutsche-schachjugend.de/2019/maedchen-grand-prix-3/

U12 https://www.deutsche-schachjugend.de/2019/maedchen-grand-prix-5/

U25 https://www.deutsche-schachjugend.de/2019/maedchen-grand-prix-6/

2 Gedanken zu „Mädchen Grand Prix auf Burg Rabeneck ein voller Erfolg!

  1. Hanna Kawaletz der Schachwerkstatt Eichstetten
    gewinnt die U12. Oliver Bacher hat Hannas Talent sofort erkannt und Sie seither stets sehr gefördert.
    Viktoria Meier der Schachwerkstatt Eichstetten trainiert schon seit 4 Jahren bei Oliver Bacher ab dem Kindergarten.

    Bitte SK Endingen streichen. Hanna ist unter Eichstetten gemeldet. Unter Endingen waren die Mädchen nur kurz gemeldet, damit Sie am Schwarzwal Open und der BJEM 2019 starten könnten. Es lag kein anderer Grund vor. Bitte um Berichtigung. Bitte den falschen Verein abändern bei Hanna Kawaletz. Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.