DLM – das immer wiederkehrende badische Duell

DLM – das immer wiederkehrende badische Duell

Die Anreise gestaltete sich angenehm kurz, da die Fahrt nach Würzburg deutlich schneller als nach Hannover ist. Ein kurzer Schock gab es gleich zu Beginn, als ein Trainer die DLM verplant hat und erst abends nachreiste. Im Gegensatz zu den Nerven der Organisatoren leidete die Vorbereitung nicht, da wie jedes Jahr in der ersten Runde die Paarung Baden gegen Baden gesetzt ist. Die Frage war nur, wer hat weiß und wer hat schwarz. Aber auch die Auslosung, welche erst gegen 21.30 Uhr herauskam, änderte nichts an einem entspannten ersten Abend, welcher wie jedes Jahr aus einem Mix aus Kennenlernen und Werwolfspielen bestand.

Im Team Baden 1 spielen Adrian, David, Niklas, Annmarie, Leon, Sarah, Jana, Hendrik und Hannah. Baden 2 besteht aus Marco, Stefan, Alexander, Luka, Arinna, Rebecca, Cristiano, Maria und Darja. Um die Vorbereitung kümmern sich Adrian, unser Brett 1 der ersten Mannschaft, und wie letztes Jahr die beiden Andi’s und Marcos. Jasmin ist als Betreuerin wieder mit dabei. Unterstützt werden wir außerdem noch von 3 Elternteilen und einem Geschwisterkind.

Das badische Duell startete mit einem Remis am Spitzenbrett. Auch die Bretter 2, 3 und 7 teilten sich kurz darauf die Punkte. Anschließend ging Baden 2 durch Siege an Brett 6 und 4 in Führung, sodass Baden 1 ins Schwitzen kam. Zum Mannschaftsunentschieden retteten die Siege von Brett 8 und 5. Ein schlechtes Omen ist das aber nicht. 2015 spielten beide Mannschaften auch schon unentschieden gegeneinander und am Ende wurde die erste Mannschaft Zweiter.

Aktuell läuft Runde 2. Beide Teams spielen gegen Sachsen, die ebenso in der ersten Runde gegeneinander remisierten. Live anschauen kann man sich 8 der 10 Paarungen bei Chess24 und auf der Turnierseite der DSJ.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.