Die doppelten Doppelgänger bei der Mannschaftsweltmeisterschaft für Menschen mit Behinderungen

Die doppelten Doppelgänger bei der Mannschaftsweltmeisterschaft für Menschen mit Behinderungen

Seit Sonntag findet in Dresden die erste Mannschafts-WM für Menschen mit Behinderungen statt.  Zusammen mit Minh Dat und Duc Huy Tran aus Schleswig-Holstein, bilden Lukas und Linus Koll (Karlsruher SF) die Deutsche Jugendauswahl. Trainiert und betreut wird das Quartett von Andreas Vinke (ebenfalls Karlsruher SF), der die Idee zur Teilnahme einer Jugendmannschaft an der WM hatte. Insgesamt nehmen 9 Mannschaften an dem Turnier teil, davon zwei Jugendmannschaften. Die Deutsche Schachjugend hatte nach der Initiative aus Baden geholfen noch weitere Spieler für die Meisterschaft zu finden. Und so kam es, dass das Deutsche Quartett nun als Nord-Süd-Team ins Rennen geht. Gespielt werden insgesamt 7 Runden nach dem Schweizer-System. Die letzte Runde findet dann am Sonntag statt.

Ein Gedanke zu „Die doppelten Doppelgänger bei der Mannschaftsweltmeisterschaft für Menschen mit Behinderungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.