Los geht es für die Jüngeren bei der BJEM 2022

Los geht es für die Jüngeren bei der BJEM 2022

Ausgerichtet vom SK Ettlingen ist heute die Badische-Jugend-Einzelmeisterschaft (BJEM) der jüngeren Altersklassen (U8/w-U12/w) gestartet. Vorab schon einmal ein großes Dankeschön an Thomas Batton und sein Team, die sich bereiterklärt haben die Meisterschaft in Ettlingen zu organisieren und auszutragen. Da zeigt sich wieder, dass die Auszeichung mit dem Jubiläumschessy der Deutschen Schachjugend mehr als verdient war.

Nach der Anmeldung, erfolgter Testkontrolle und dem Mittagessen ging es dann um 13:00 Uhr mit der ersten Runde los.

In der U8 sind 9 Jungs und leider nur ein Mädchen am Start. Gut für Linnea Rhein (SC Reilingen), denn so steht sie bereits vor Turnierbeginn als Badische Meisterin U8w fest und hat sich für die Deutsche Meisterschaft U8w qualifiziert, die dieses Jahr zum ersten Mal ausgetragen wird. Für die Jungs in dem Teilnehmerfeld wird es dann doch nicht so leicht. Nach 2 Runden liegt Artur Rafikov (SK Sandhausen) mit 2 Siegen vorne. Wir sind gespannt, wie die nächsten Partien ausgehen werden. Gespielt werden hier 7 Runden.

In der U10w gehen 7 Mädchen an den Start. Gespielt wird demnach vollrundig, sodass jede gegen jede antreten darf. Turnierfavoritin – zumindest wenn man von der aktuellen DWZ ausgeht – ist Sophie Yang (SK Mannheim-Lindenhof), die nach Tag 1 auch mit 2 Punkten die Tabelle anführt. Die besten drei qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft, die in der ersten Pfingstferienwoche in Willingen stattfindet.

In der U10 kreuzen 22 Jungs die Klingen. Hier werden 7 Runden Schweizer-System gespielt. Nach 2 Runden führen Ho In Lee (SC SW Zell), Arash Baihaghi (SC Ohlsbach), Lias Piechatezk (SV Hockenheim), Ilia Vinogradov (SV Walldorf) und Ivan Kateryniuk (SC Rastatt) mit je 2 Punkten die Tabelle an. Am Ende qualifizieren sich auch hier die beiden besten zur Deutschen Meisterschaft U10.

In der U12w ist das Feld vermutlich so ausgeglichen wie schon lange nicht mehr. Mit 7 Teilnehmerinnen wird hier vollrundig gespielt. Die beiden mit den meisten Punkten qualifizieren sich für die DEM U12w. Wie eng es hier zugeht, sieht man bereits nach 2 Runden, denn mit Viktoria Meier (Eichstetten), Anna Färber (SV Walldorf), Ailin Rafikova (SK Sandhausen) und Jenny Zhou (SC Viernheim) haben die ersten vier bereits alle einen halben Punkt abgegeben. Für die Deutsche haben wir in dieser Altersklasse ebenfalls zwei Startplätze.

In der U12 gehen 17 Jungs an den Start. Wie in der U10 werden hier 7 Runden Schweizer-System gespielt und ebenfalls wie in der U10 qualifizieren sich die zwei Spieler für die Deutsche Meisterschaft. Nach 2 Runden haben drei Jungs noch eine weiße Weste: Yuxuan Meng (SC Viernheim), Levin Uyar und Niklas Jung (beide SC Untergrombach). Dahinter tummeln sich aber noch 3 Verfolger mit 1,5 Punkten.

Morgen geht es dann nicht nur für die Jüngeren mit Runde 3 weiter, sondern auch die Älteren (ab U14) starten ins Turnier. Verfolgt die Berichterstattung nicht nur hier auf unserer Webseite unter Ergebnisse, sondern auch auf Twitter und Instagram.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.