Auf der Zielgeraden – DJEM 2019 Tag 7

Auf der Zielgeraden – DJEM 2019 Tag 7

Die Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft 2019 geht ihrem Ende entgegen. Am morgigen Samstag wird in allen Turnieren die letzte Runde gespielt und anschließend stehen die neuen Deutschen Meister in allen Altersklassen fest. Deshalb nochmal ein kurzer Zwischenstand unserer badischen Teilnehmer. Denn die Badener haben nach starken Leitungen in Runde 7 und 8 in fast jeder Altersklasse gute Chancen auf einen Platz auf dem Treppchen und sogar auf den Deutschen Meistertitel.

In der U18 haben Niklas Schmider und Julian Martin beide 5 Punkte aus den bisherigen 8 Runden. Julian führte damit seine Aufholjagd auf die Spitze fort, gewann seine 7. Runde und spielte in der 8. Runde gegen Niklas remis. Mit einem Sieg in der Abschlussrunde kann er sich noch Hoffnungen auf den 2. Platz machen. Auch Niklas, der bisher ein hervorragendes Turnier spielt und erst eine Partie verloren hat, kann mit einem Sieg noch auf dem Treppchen landen.

Antonia Ziegenfuß liegt in der U18w, punktgleich mit 3 anderen Teilnehmerinnen, mit 5,5 Punkten auf dem 2. Platz. In ihre morgige Partie geht sie als Favoritin und könnte durch einen vollen Punkt eventuell den alleinigen 2. Platz sichern.  

In der U16 findet das spannendste Titelrennen der diesjährigen DJEM statt. Und auch hier ist ein Badener mittendrin. Es führt eine 4er Gruppe mit 5,5 aus 8 Punkten, in der sich auch Marco Dobrikov befindet. Aufgrund der leicht schlechteren Feinwertung ist er im Moment auf dem 4. Platz. Sollte er allerdings morgen gewinnen, hat er einen Treppchenplatz so gut wie sicher und kann sogar noch auf den Titel hoffen.

Auch in der U16w kann sich Baden nun wieder Hoffnung auf eine Top-Platzierung machen. Jana Basovskiy zeigte in den Runden 7 und 8 sehr starke Leistungen und gewann beide Partien. Damit befindet sie sich aktuell auf dem 5. Platz, punktgleich mit der 3. und 4., und nur einen halben Punkt hinter den 2 Führenden in dieser Altersklasse. Wenn Jana ihre starke Form behält kann sie sich morgen auf das Treppchen spielen.

In der U14w befindet sich Rebecca Doll seit der 3. Runde in der Spitzengruppe. Die letzten beiden Partien spielte sie unentschieden und befindet sich mit 6 Punkten auf dem 2. Platz. Sollte sie morgen gewinnen, hat sie den 2. Platz sichern und kann bei einem Remis ihrer Konkurrentin auch noch den 1. Platz erreichen.

Die Offene Deutsche Jugendmeisterschaft geht morgen ebnfalls in ihre Schlussrunde. Im C-Turnier ist Sophie Färber im Moment auf dem 3. Platz und zeigte in den letzten Runden sehr starke Leistungen. Wenn sie an diese anknüpft, könnte nach der morgigen 9. Runde ein deutscher Meistertitel als Belohnung dabei rausspringen.

Aber nicht nur im Schach wetteiferten die Landesverbände miteinander. Beim alljährlichen Fußballturnier auf der DJEM stellten die meisten Landesverbände eine Fußballmannschaft, um sich miteinander zu messen. Das Team aus Baden wurde von Julian Martin angeführt, der 4 von 5 erzielten Toren schoss. Trotzdem konnte Baden sich nicht in der Gruppe mit Brandenburg und Niedersachsen durchsetzen und schied leider schon in der Gruppenphase aus. Sieger wurde am Schluss das Team aus Bayern vor den Teams aus Niedersachsen und NRW.

Am Freitagabend richtet Baden das TanDEM Turnier aus. Wir freuen uns schon auf viele Teilnehmer und eine tolle Veranstaltung.

Wir wünschen allen badischen Spielern für ihre morgige letzte Runde viel Glück und Erfolg! Wir bedanken uns bei allen, die fleißig Brettpost geschrieben haben, und die Badener damit tatkräftig unterstützt haben! Einen Bericht über die Ergebnisse des Tandemturniers und den Ausgang der Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften erscheint morgen hier auf dieser Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.