Kant-Gymnasium Karlsruhe wird Deutscher Meister

Kant-Gymnasium Karlsruhe wird Deutscher Meister

Mit nur einer Niederlage konnten sich die Mädchen vom Kant-Gymnasium Karlsruhe den Titel in der WK M sichern. Mit einem knappen Schlussrundensieg gegen Holzkirchen schoben sie sich an diesen in letzter Sekunde vorbei. Herzlichen Glückwunsch an Maria Grining, Ilona Bykov, Lara Nast, minh Anh Vu (alle KSF) und Stella Aiswert.

Das Goethe-Gymnasium Karlsruhe verlor leider in der letzten Runde und rutschte damit von Platz 5 auf 9 der WK M. Da die junge Mannschaft noch mindestens 3 Jahre in der Besetzung spielen kann, wird es sicherlich nicht die letzte Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft gewesen sein.

Auf Platz 9 landete auch das Kurfürst-Friedrich-Gymnasium Heidelberg in der WK III. Hier blieb Luka Wu an Brett 1 ungeschlagen.

In der WK IV arbeitete sich das Kolleg St. Blasien von Startplatz 34 mit 7 Mannschaftspunkten auf Platz 31 vor. Das Bismarck-Gymnasium Karlsruhe kam am Ende mit 12-6 Mannschaftspunkten noch auf Rang 5 und durfte sogar einen Pokal mit nach Hause nehmen.

In der WK II machten es die älteren Jungs vom Bismarck-Gymnasium Karlsruhe sogar noch ein bisschen besser. An 4 gesetzt, gaben sie nur 5 Punkte ab und belegten damit am Ende Platz 3 hinter Hamburg und Halle.

In der Offenen WK HR werden morgen noch die letzten beiden Runden gespielt. Hier liegt die erste Mannschaft der Max-Planck-Realschule aus Bad Krozingen momentan mit 12-4 Mannschaftspunkten auf Rang 1.
Auf Platz 14 folgt die Abt-Bessel-Realschule aus Buchen und auf 15 die zweite Mannschaft der Max-Planck-Realschule.

Für die Grundschüler geht das Turnier erst morgen los.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.